02.05.2016

eCatalog Conference 2016

Rückschau eCatalog Conference 2016 „Marketing meets Engineering“

 
St. Wendel, den 25.04.2016: Unter dem Motto "Marketing meets Engineering" fand dieses Jahr die achte eCatalog Conference statt. Die Kooperationspartner crossbase, KiM, Plan Software und TraceParts luden zu Gesprächsrunden, Fachvorträgen und einer Ausstellung ein, um Lösungen rund um die Themen CPQ, Kundenkonfigurator, Produktkommunikation, BIM und grafisch interaktive 3D-Konfiguration interessierten Herstellern zu präsentieren.
 

Ecatalog 2016

 

Gesprächsrunden

Die Konferenz wurde mit Gesprächsrunden am Vortag eröffnet.  Das Thema „Konfiguration mit Produktauslegung“ moderierte Plan Software  zusammen mit den Praxisexperten Abd-El-Baki, André Müller, Florian Schrödl von ZIEHL-ABEGG SE und Christian Kaub von HYDAC IT. Bei der Konfiguration mit Produktauslegung steht die Berechnung von Produkteigenschaften innerhalb des Konfigurators im Vordergrund. Dabei kommen zum Teil sehr umfangreiche Formelwerke und auch iterative Lösungsverfahren zum Einsatz. Als Ergebnis können nicht nur einzelne Eigenschaften der Produkte bestimmt werden, sondern auch Diagramme oder 3D-Modelle. Damit ein leistungsfähiger Konfigurator oder ein kundenorientiertes Auslegungsprogramm auch angemessen von Kunden wahrgenommen wird und diese erreichen kann, kommt es nicht zuletzt darauf an, diese Applikationen optimal in die WEB-Präsenz zu integrieren.

Die Experten von Ziehl-Abegg gingen in der Gesprächsrunde auf den besonderen Kundennutzen des modernen Auslegungsprogrammes FANselect ein, das auf Basis von spezifischen Betriebs- und Einsatzbedingungen dem Kunden die optimale Lösung vorschlägt.

 
Natürlich wurden auch die besonderen Leistungsmerkmale der online, offline und mobil verfügbaren Applikation thematisiert: die Berechnungen erfolgen auf Grundlage von Messdaten des ZIEHL-ABEGG-Technologiezentrums InVent, welches für die genauesten Messdaten in der Lufttechnik-Branche bekannt ist. Diese exakten Messdaten gepaart mit einem speziell entwickelten Rechenalgorithmus sorgen für eine hochpräzise Ventilator-Auswahl. Ein besonderer Mehrwert für den Kunden besteht in der Möglichkeit, verschiedene Produkte hinsichtlich ihrer technischen und wirtschaftlichen Eigenschaften miteinander zu vergleichen und damit die Produktauswahl auch bezüglich Anschaffungskosten und der „total cost of ownership“ optimieren zu können. FANselect war darüber hinaus weltweit die erste Auswahlsoftware für Ventilatoren, die über ein TÜV-Zertifikat verfügte. Das TÜV-Zertifikat von FANselect erstreckt sich über den größten Teil des Produktportfolios, welches in FANselect verfügbar ist.

Auch Christian Kaub von der Firma Hydac ging auf eine Reihe interessanter und kundenorientierter Besonderheiten der neuen Lösung für Konfiguration und Auslegung von Hydraulikfiltern ein. Bei dieser Lösung steht im Vordergrund, dass der Kunde sehr schnell genau die Produkte findet, die sich optimal für den Einsatz in seinem spezifischen Anwendungsfall eignen. Aspekte einer optimalen Kundenbindung, der bei dieser Applikation ein besonderes Gewicht eingeräumt wird, wurden überzeugend dargestellt: über ein kundeneigenes Login werden dem Kunden direkt die Produkte angeboten, die er in der Vergangenheit bevorzugt hat. Weiterhin wird ihm auch die Möglichkeit eröffnet, eigene auslegungsrelevante Parameter und Betriebsstoffe zu definieren und dauerhaft in seinem Profil abzulegen.

Sicherlich sind dies Leistungsmerkmale, die zunehmend an Bedeutung gewinnen, da maximale Kundenzufriedenheit und „customer service excellence“ zu den zentralen Alleinstellungsmerkmalen und Verkaufsargumenten erfolgreicher Unternehmen zählen.

 

Ecatalog 2016


Fachvorträge von Praktikern für Praktiker

In vier Vorträgen unter dem Motto "Von Praktikern für Praktiker" erhielten die Teilnehmer Einblicke in bewährte State of the Art-Lösungen aus der Praxis. Folgende Lösungen wurden präsentiert:

  • Auslegung und Berechnung kompletter Stromschienenanlagen/systeme mit Anbindung an SAP (Paul Vahle GmbH & Co. KG)
  • 3D CAD Visualisierung für den Lösungskonfigurator (Phoenix Contact GmbH & Co. KG)
  • Eine Datenbank für alle Vertriebskanäle  (KTM AG)
  • Integration von CAD-Daten in den Onlineshop (REIFF Technische Produkte GmbH)

 

In den Pausen zwischen den Vorträgen fand dazu ein reger Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Vortragenden statt.

 

Ecatalog 2016


Fachausstellung der Partner-Lösungen

Hier hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, interessante Funktionen live zu sehen und mit den Beratern ins Gespräch zu kommen.

Am Stand der Plan Software GmbH wurden drei neue Highlights gezeigt:

  • Das Sales Cockpit, das es ermöglicht, Projekte und Angebote aus easyKAT zentral in einer webbasierten Lösung zu verwalten, Auswertungen zu fahren und Schnittstellen zu allen gängigen ERP- und CRM-Systemen zu realisieren,
  • Der E-Business Shop für Ersatzteile als Enterprise-Lösung, der mit einer nahtlosen Integration in SAP  den Anwendern ermöglicht, nicht nur in Produkthierarchien oder Prozessschritten zu suchen, sondern auch in Ursprungslieferungen und Bestellhistorien,
  • Neue Funktionalitäten des easyKAT® Konfigurators, die einen noch schnelleren Aufbau des Beziehungswissens und noch effizientere Konfigurationsabläufe im CPQ-Szenario ermöglichen.

 

Fachvorträge


 Fazit

Mit über 110 Teilnehmern war die Veranstaltung in der lockeren Atmosphäre des Angel’s Hotel am Golfpark ein voller Erfolg. Wie immer gab es ein kleines Rahmenprogramm, diesmal mit einem Zauberer und Ballonkünstler und der kulinarische Aspekt kam auch nicht zu kurz. Das neue Format der Veranstaltung ermöglichte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern und der Vorstellung neuer Technologien und Lösungen durch die präsentierenden Firmen. So nahmen die Teilnehmer aus den Gesprächen und Vorträgen viele nützliche Informationen mit und gaben durchweg positive Rückmeldungen.

 

 Ecatalog 2016 Partner